AW LOGO

News / 01. März 2022

Kia EV6 zum «Auto des Jahres» 2022 gewählt

Knapper Ausgang im Rennen um den «Car of the Year» 2022: Die Front vorne hatte schlussendlich der Kia EV6 mit 279 Punkten. Auf Rang 2 folgt der Renault Mégane E-Tech Electric mit 265 Punkten. Dritter mit 261 Punkten wurde der koreanische Konzern- und Plattformbruder des Kia – der Hyundai Ioniq 5.

Die 61-köpfige Jury, besetzt mit Automobil-Journalistinnen und -Journalisten aus 23 Ländern, darunter drei aus der Schweiz, hat den Gewinner aus sieben Modellen gekürt, die es im ersten Wahlgang letzten November in die Runde der Finalisten geschafft hatten. Mit der Trophäe für «Car of the Year» gewinnt der Kia EV6 die prestigeträchtigste und begehrteste Auszeichnung in der Automobilwelt, die seit 1964 verliehen wird.

«Es ist eine grosse Überraschung, dass der Kia EV6 als Sieger hervorgeht. Es war an der Zeit, ihn hier zu haben, denn die ganze Marke und die ganze Gruppe haben sehr hart an diesem Auto gearbeitet. Das Tempo des Fortschritts bei Kia ist beeindruckend», so Jury-Präsident Frank Janssen nach Bekanntgabe der Ergebnisse.

Jason Jeong, Präsident von Kia Europe: «Es ist eine grosse Ehre, mit dem EV6 den Preis gewonnen zu haben – es ist der erste Kia, der diese prestigeträchtige Auszeichnung erhält. Der EV6 ist eine bahnbrechende Entwicklung, die von Anfang an so konzipiert wurde, dass Elektromobilität Spass macht, bequem und zugänglich ist, indem sie eine beeindruckende Reichweite, ultraschnelle Lademöglichkeiten, einen geräumigen Hightech-Innenraum und ein wirklich einmaliges Fahrerlebnis kombiniert. Der EV6 ist ein aufregendes Zeichen für das, was in unserer elektrifizierten Produktpalette noch kommen wird.»

Der Kia erreichte bei der Abstimmung insgesamt 279 Punkte, knapp vor dem Renault Mégane E-Tech (265 Punkte) und dem Hyundai Ioniq 5 (261 Punkte). Die restlichen Modelle aus dem Finalisten-Feld hatten keine Chance gegen den Koreaner: 4. Peugeot 308 (191 Punkte). 5. Skoda Enyaq iV (185 Punkte). 6. Ford Mustang Mach-E (150 Punkte). 7. Cupra Born (144 Punkte).

Wie in den beiden Vorjahren wurde auch die Zeremonie 2022 als reiner Livestream im Internet übertragen, da die diesjährige Ausgabe der Geneva International Motor Show wegen der Pandemie verschoben wurde. Die traditionelle Präsenzveranstaltung wird voraussichtlich 2023 wieder stattfinden, so Sandro Mesquita, CEO der GIMS: «Wir arbeiten hart daran, dass 2023 die nächste Ausgabe des Genfer Autosalons stattfinden kann. Die Car of the Year Zeremonie wird ihre Rolle als Eröffnungsveranstaltung der GIMS-Pressetage wieder aufnehmen, besonders da sie im nächsten Jahr ihren 60. Gewinner feiern wird.» (pd/mb)

 

www.gims.swiss


Meistgelesen

Neuer Peugeot E-5008: Elektro-SUV mit Van-Qualitäten

News / 09. Juli 2024

Neuer Peugeot E-5008: Elektro-SUV mit Van-Qualitäten

Fünf Tipps für den Roadtrip im E-Auto

News / 09. Juli 2024

Fünf Tipps für den Roadtrip im E-Auto

Mercedes-Benz eCampus: Neues Kompetenzzentrum für den Elektroantrieb

News / 09. Juli 2024

Mercedes-Benz eCampus: Neues Kompetenzzentrum für den Elektroantrieb

Rimac wird 15!

News / 10. Juli 2024

Rimac wird 15!

ABONNIEREN SIE UNSEREN Newsletter UND BLEIBEN SIE STETS INFORMIERT

Jetzt anmelden!

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren, können Sie unsere RICHTLINIEN FÜR DATENSCHUTZ UND VERWENDUNG VON COOKIES aufrufen.

OK