AW LOGO

News / 08. December 2020

Juice Technology und Rimac: Schweizer Ladetechnik für kroatisches Hypercar

1914 PS stark, in 2 Sekunden von 0 auf 100 und 412 km/h schnell: der vollelektrische Hypercar Rimac C_two setzt punkto Fahrleistungen neue Massstäbe. Der kroatische Renner soll 2021 in Serie gehen – mit Ladetechnik aus der Schweiz, von der Juice Technology AG.

Die Juice Technology AG sitzt in Cham und ist eine weltweit tätige Herstellerin von Ladestationen und -software. Das Schweizer Tech-Unternehmen ist führend bei mobilen Ladestationen für Elektrofahrzeuge und hat nun einen exklusiven Deal an Land gezogen – Juice wird offizieller Zulieferer von Rimac Automobili und liefert den mobilen Charger des Hypercar Rimac C-Two.

Der Rimac C_Two revolutioniert die Konstruktion von Hochleistungsfahrzeugen und wurde von Grund auf als vollelektrisches Luxus-GT-Auto der Zukunft konzipiert. Der 1914 PS starke C_Two beschleunigt in weniger als zwei Sekunden von null auf fast 100 Stundenkilometer und erreicht eine Höchstgeschwindigkeit von 412 km/h.

Die Batterie- und Motorentechnologie wurde vollständig im Hause Rimac Automobili entwickelt. Das kroatische Unternehmen entwirft, produziert und testet alle wichtigen Komponenten des Fahrzeugs in Eigenregie – optimiert jedes Detail, um ein einzigartiges Auto zu erschaffen. Rimac Automobili wurde 2009 gegründet und zog bereits bedeutende Investitionen von den grössten Automobilherstellern der Welt, darunter Porsche und Hyundai/Kia, an. Trotz alledem behält sich das Unternehmen immer noch die Flexibilität und die Vision eines Start-ups.

Die Juice Technology AG verfolgt ebenfalls eine Vision: Ladetechnik und -software zu entwickeln, die den höchsten Standards entspricht und dennoch einfach und intuitiv zu nutzen ist. Die Juice-Stationen sind bis ins kleinste Detail optimiert und bieten alles, was der E-Autofahrer benötigt.

«Mit dem C_Two schafft Rimac nicht nur ein Fahrzeug auf bisher unerreichtem Leistungsniveau, sondern auch ein komfortables und alltagstaugliches Auto. Wir sind davon überzeugt, dass wir mit dem Rimac Portable Charger den Besitzern alle Unsicherheiten bezüglich der weltweiten Ladeinfrastruktur nehmen und den Fahrspass erhöhen. Der Portable Charger basiert auf unserem Juice Booster 2 – tausendfach getestet und bewährt», erklärt Christoph Erni, Gründer und CEO von Juice Technology. «Damit beweisen wir einmal mehr, dass unser Forschungs- und Entwicklungsteam hoch ausgereifte, technisch einwandfreie Ladestationen hervorbringt, die sich auf einem Qualitäts- und Leistungsniveau bewegen, das den innovativsten Marken der Welt gerecht wird.» Dieser Ansicht war auch das Team von Rimac und bietet seinen Kunden nun mit dem Portable Charger ein High-Class-Gesamtpaket.

«Der Rimac C_Two geht 2021 in die Serienproduktion. Er ist der Höhepunkt all dessen, was ich jemals erreichen wollte und zeigt das einzigartige Leistungspotenzial vollelektrischer Antriebe. Es war schon immer meine Vision, dass die Besitzer eines C_Two kein weiteres Fahrzeug benötigen. Wir haben unermüdlich an jeder einzelnen Komponente dieses Autos gearbeitet, um das Wirklichkeit werden zu lassen. Eine Sache, die wir jedoch nicht kontrollieren können, ist die öffentliche Ladeinfrastruktur. Mit dem Portable Charger von Rimac haben die Besitzer des C_Two nun eine einfache und flexible Lösung, um weltweit laden zu können», sagt Mate Rimac, Gründer und CEO von Rimac Automobili. (pd/mb)

www.juice-world.com

 

Die Vorteile des Rimac Portable Charger

  1. An jeder Steckdose laden: Der Portable Charger ist mit den Adaptern und Erweiterungen des Juice Booster 2 kompatibel. Der Rimac C_Two kann so problemlos an jeder Steckdose weltweit geladen werden.
  2. Automatische Leistungserkennung: Das Ladegerät wird immer auf die optimale Ladeleistung eingestellt. Eine Überbelastung von Steckdosen ist damit ausgeschlossen.
  3. Überhitzungsschutz für Haushaltdosen: Patentierte Sensorik an den Steckerpins sorgt für risikofreies Laden auch an angejahrten Steckdosen.
  4. Der Portable Charger ist absolut wasserdicht (IP 67) und überfahrbar mit bis zu drei Tonnen Radlast.
  5. Adapterstecker Juice Connector: Dieser ist CE-konform und so ausgelegt, dass er auch künftige Funktionen mit abdecken kann. Denn die Investition in den Portable Charger soll nachhaltig sein.

 

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren, können Sie unsere RICHTLINIEN FÜR DATENSCHUTZ UND VERWENDUNG VON COOKIES aufrufen.

OK