AW LOGO

News / 07. Oktober 2022

Fahrkomfort Sofa: Elektrischer Citroën ë-C4 im Vergleich zum Klassiker Citroën GS

Zwischen dem Citroën GS und dem Citroën ë-C4 liegen 50 Jahre automobile Entwicklungsgeschichte – jetzt trafen der vollelektrische Franzose und sein Urahn aufeinander. Eine Liebeserklärung in bewegten Bildern an zwei wegweisende Automobile ihrer Zeit.

Es ist gut ein Jahr her, dass sich Carla Welti (@carlabelle.ch) und Megan Kohler (@meg.kohler), zwei Car-Content-Profis aus der Deutschschweiz und Romandie, kennengelernt haben. In einem neuen Citroën ë-C4 fuhren sie damals den Röstigraben hinunter und überwanden dabei die Sprachbarriere. Aber nicht nur das: Was leicht charmant-chaotisch begonnen hatte, entwickelte sich schnell zu einer beruflichen wie privaten Freundschaft.

In ihrem neusten Video nehmen sich Carla und Megan auf ihre Art einem Treffen der Generationen am Murtensee an. Dabei haben sie nicht nur den rein elektrisch angetriebenen Citroën ë-C4 schätzen und lieben gelernt, sondern auch seinen Urahnen Citroën GS. Und sie haben die beiden miteinander verglichen. Was im ersten Moment ein wenig unfair anmutet, hat einen überraschenden Ausgang.

So überraschend ist es nicht. Schliesslich steht Citroën schon immer für kreative und nonkonformistische Lösungen. Lösungen, die ihrer Zeit voraus und somit wegweisend sind – wie zum Beispiel die strömungsgünstige Karosserie oder die Hydropneumatik, dank welcher der Citroën GS auch auf drei Rädern vorankommen konnte. Seine technische Exklusivität, sein Platz und sein ausgezeichneter Fahrkomfort liessen den Citroën GS zum „Europäischen Auto des Jahres 1971“ werden und er prägte den Begriff der schwebenden Kompaktklasse.

Die schwebende Kompaktklasse trifft voll und ganz auch auf den Citroën ë-C4 zu, der allerdings im Gegensatz zu seinem Urahnen rein elektrisch unterwegs ist. Aber auch sein Design ist nonkonformistisch und versprüht viel Charme sowie Eleganz. Seine Linienführung zaubert den Betrachter*innen stets ein Lächeln auf die Lippen. Das wird noch breiter, weil man das Gefühl hat, man wäre auf einem Sofa unterwegs. (pd/ml)

 


Meistgelesen

Neuer Peugeot E-5008: Elektro-SUV mit Van-Qualitäten

News / 09. Juli 2024

Neuer Peugeot E-5008: Elektro-SUV mit Van-Qualitäten

Fünf Tipps für den Roadtrip im E-Auto

News / 09. Juli 2024

Fünf Tipps für den Roadtrip im E-Auto

Mercedes-Benz eCampus: Neues Kompetenzzentrum für den Elektroantrieb

News / 09. Juli 2024

Mercedes-Benz eCampus: Neues Kompetenzzentrum für den Elektroantrieb

Rimac wird 15!

News / 10. Juli 2024

Rimac wird 15!

ABONNIEREN SIE UNSEREN Newsletter UND BLEIBEN SIE STETS INFORMIERT

Jetzt anmelden!

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren, können Sie unsere RICHTLINIEN FÜR DATENSCHUTZ UND VERWENDUNG VON COOKIES aufrufen.

OK