AW LOGO

News / 17. März 2022

Zweites Leben für Batterien des Jaguar I-Pace

Mit Second Life-Batterien des Jaguar I-Pace haben Ingenieure von Jaguar Land Rover in Zusammenarbeit mit Pramac einen emissionsfreien Energiespeicher entwickelt. 

Das Batterieenergie-Speichersystem ESS von Pramac liefert mit Hilfe ausgedienter Batteriemodule des elektrischen SUV überall dort emissionsfreie Energie, wo der Zugang zum öffentlichen Stromnetz eingeschränkt oder nicht vorhanden ist. Der dazu nötige Strom wird zu 100 Prozent regenerativ erzeugt. Um seine flexiblen Einsatzmöglichkeiten unter Beweis zu stellen, unterstützte ESS bereits das Team Jaguar TCS Racing bei den Vortests zur ABB FIA Formel E-Weltmeisterschaft 2022 in Spanien. Auf dem Kurs in Valencia speiste der Energiespeicher nicht nur die für die Datenauswertung der Jaguar I-TYPE 4-Elektrorenner verwendeten Diagnosegeräte, sondern versorgte auch die Jaguar Boxenwerkstatt mit Hilfsstrom.

Die Erprobung und Validierung des unabhängig von einem Netzzugang arbeitenden ESS durch Jaguar TCS Racing demonstriert einen zyklischen, wechselseitigen Technologietransfer – von der Rennstrecke auf die Straße und auch wieder zurück auf die Rennpiste. Von Jaguar TCS Racing gesammelte Erkenntnisse flossen bereits in ein Software-over-the-Air (SOTA)-Update für I-PACE-Kunden ein, das die Reichweite in der Praxis um bis zu 20 km erhöhte. Nun werden rund um das Programm des Rennteams weitere Anwendungsfälle für das ESS geprüft.

Das leistungsstärkste ESS verfügt über eine Kapazität von bis zu 125 kWh – mehr als ausreichend, um den vielfach preisgekrönten Jaguar I-PACE vollständig aufzuladen oder ein normales britisches Einfamilienhaus eine Woche lang mit Strom zu versorgen*. Die von den Solarpanels von Pramac aufgeladenen Speicher sind eine in sich geschlossene Einheit. Mit einem an einen bidirektionalen Konverter und den dazugehörigen Kontrollmanagementsystemen angebundenen Batteriesystem. Die für die gewerbliche Vermietung erhältlichen Einheiten sind zum Laden von Elektroautos mit Typ-2-Ladeanschlüssen, dynamischer Steuerung und einer Ladeleistung von bis zu 22 kW Wechselstrom ausgestattet.

Ein zweites Leben für an das Ende ihres Lebenszyklus angelangten I-PACE-Batterien kann vorzeitiges Recycling vermeiden und zu einer sicheren Versorgung mit seltenen Materialien beitragen. Der hochmoderne 90-kWh-Lithium-Ionen-Akku des elektrischen Jaguar SUV bietet eine Reichweite von bis zu 470 km (WLTP-Zyklus) und ermöglicht mit 400 PS und einem vom ersten Meter an abrufbarem Drehmoment von 696 Nm eine Beschleunigung von 0 auf 100 km/h in nur 4,8 Sekunden. Die Batterie wurde von Jaguar neben herausragender Leistung und hoher Effizienz auch auf hohe Langlebigkeit ausgelegt. So profitieren I-PACE-Kunden von einer Batteriegarantie von acht Jahren oder 160.000 km, während der die Batterie einen Ladezustand von durchgehend mindestens 70 Prozent aufweisen muss.

Die fortschrittliche Technik prädestiniert den I-PACE-Akku für Second-Life- und sogar Third-Life-Anwendungen. In stationären Anwendungen mit einem niedrigen, unterhalb der strengen Anforderungen eines Elektrofahrzeugs liegenden Strombedarfs. Hat die Batterie das definitive Ende ihrer Nutzungsdauer erreicht, ist sie zu 95 Prozent recycelbar. (pd/ml)


Meistgelesen

Neuer Peugeot E-5008: Elektro-SUV mit Van-Qualitäten

News / 09. Juli 2024

Neuer Peugeot E-5008: Elektro-SUV mit Van-Qualitäten

Fünf Tipps für den Roadtrip im E-Auto

News / 09. Juli 2024

Fünf Tipps für den Roadtrip im E-Auto

Mercedes-Benz eCampus: Neues Kompetenzzentrum für den Elektroantrieb

News / 09. Juli 2024

Mercedes-Benz eCampus: Neues Kompetenzzentrum für den Elektroantrieb

Rimac wird 15!

News / 10. Juli 2024

Rimac wird 15!

ABONNIEREN SIE UNSEREN Newsletter UND BLEIBEN SIE STETS INFORMIERT

Jetzt anmelden!

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren, können Sie unsere RICHTLINIEN FÜR DATENSCHUTZ UND VERWENDUNG VON COOKIES aufrufen.

OK