AW LOGO

News / 21. Januar 2022

E-Autos sind laut ADAC weniger umweltfreundlich als Erdgasautos

112 Autos hat der ADAC 2021 getestet und dabei auch deren CO₂- und Schadstoffemissionen unter die Lupe genommen – mit überraschendem Ergebnis!

Wer sich ein neues Auto zulegen möchte, kommt um die Frage nicht herum: Welcher Antrieb soll es sein? Schliesslich sind die Zeiten längst vorbei, wo es nur die Wahl zwischen Diesel und Benziner gab. Heute sind viele Modelle auch mit alternativen Antrieben zu haben, etwa als Plug-in-Hybrid oder mit reinem Elektroantrieb. Es gibt LPG- und CNG-Gasautos sowie E-Autos, die mit Wasserstoff betrieben werden.

Jedes Fahrzeug, das beim ADAC getestet wird, muss sich auch der Umweltbewertung stellen. Dabei werden Schadstoffe wie Kohlenmonoxid (CO), Partikel oder Stickoxide (NOx) und auch der Ausstoss des Klimagases CO₂ gemessen. Für beide Emissionsarten gibt es Punkte, die dann in eine leicht verständliche Sternewertung überführt werden.

Und welche Autos stehen ganz oben auf der Liste der im letzten Jahr getesteten Fahrzeuge? Es sind zwei Erdgasautos (CNG)! Auf Rang eins befindet sich der Seat Leon TGI, knapp dahinter der VW Golf TGI. Erst auf Rang 3 folgt mit dem Kona Elektro ein E-Auto.

Für die Prüfingenieure ist das Resultat wenig überraschend. Schliesslich zeigen CNG-Fahrzeuge („Compressed Natural Gas“) seit Jahren, dass sie im Vergleich zu Dieseln und Benzinern weniger Schadstoffe in die Luft blasen und gleichzeitig weniger CO₂ emittieren.

In Zahlen: Der Seat Leon als Erdgasversion kommt bei einem gemessenen Verbrauch von 4,2 kg CNG/100 km auf niedrige 91 g CO₂/km. Grundlage der Berechnung ist der CNG-Deutschland-Mix mit einem Bio-Anteil von 40 Prozent. Ist der gezapfte Biogas-Anteil höher, verbessert sich die Bilanz weiter. Das gleiche Fahrzeug als TDI kann da nicht mithalten und entlässt trotz eines niedrigen Testverbrauchs von 4,7 Liter Diesel/100 km 147 Gramm des Klimagases aus dem Auspuff.

Und die Schadstoffe? Die sind beim Erdgas-Leon per se niedrig. Aber selbst der Diesel filtert die Schadstoffe vorbildlich, sodass es auch bei ihm in der Gesamtbewertung des Ecotests noch für solide vier Sterne reicht – aber eben nicht für die fünf des Erdgasautos.

Dass Leon TGI und Golf TGI so dicht beieinanderliegen, verwundert nicht. Schliesslich haben sie den gleichen Antrieb an Bord: In den Modellen des VW-Konzerns arbeitet ein braver 1,5-Liter-Ottomotor mit 96 kW/130 PS. Mit 17,3 Kilo Erdgas im Tank liegt die gemessene Reichweite bei rund 400 Kilometern.

Nur der VW-Konzern und Fiat setzen noch auf Erdgas-Autos. Schade, denn die CNG-Technologie könnte die auch noch in den nächsten Jahren weitverbreitete Verbrenner-Technik mit wenig Aufwand umweltfreundlicher machen.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren, können Sie unsere RICHTLINIEN FÜR DATENSCHUTZ UND VERWENDUNG VON COOKIES aufrufen.

OK