AW LOGO

News / 08. September 2021

Enyaq Coupé iV: Skodas schräge Nummer

Nach dem Erfolg des ersten E-Modells von Skoda, dem SUV Enyaq iV, schieben die Tschechen jetzt das Coupé hinterher. Gut getarnt durften wir das neue Elektro-Highlight in München testen.

Mit dem ersten rein elektrischen Modell, dem Enyaq iV ist Skoda durchaus ein Coup gelungen. «Mit unserem Skoda Enyaq iV ist uns auf den internationalen Märkten ein Start nach Mass gelungen. Das Fahrzeug kommt bei unseren Kunden hervorragend an, schon jetzt liegen uns rund 70’000 Bestellungen vor», sagt Skoda-Chef Thomas Schäfer und fügt an: «Mit dem Enyaq Coupé iV legen wir Anfang 2022 nach: Diese noch emotionaler gestaltete Modellvariante unseres E-SUV ist ein echtes Design-Highlight und rundet unsere Modelpalette nach oben ab.»

 

Optisch fällt das flach abfallende Heck auf – typisch Coupé! Diese Form hat jedoch nicht nur ästhetische Vorteile, sondern auch funktionale. Der Fahrtwind kann das neue Skoda Enyaq Coupé iV besser umströmen. Heisst im Umkehrschluss: Der Enyaq wird effizienter, der Stromverbrauch sinkt und erhöht gleichzeitig die Reichweite. Mit dem grossem 82 kWh-Akku schafft der Enyaq iV Coupé eine Leistung von 150 kW und ermöglicht eine Reichweite von bis zu 535 km.

 

Apropos Batterie: In der Schweiz wird der Coupé-Stromer nur mit der grösseren Batterie erhältlich sein. Konkret heisst das: Es gibt den Enyaq Coupé iV 80 mit Heckantrieb und den besagten 150 kW Leistung und es gibt den Enyaq Coupé iV 80x mit Allradantrieb. Auch bei ihm kommt die grössere der beiden Batterien zum Einsatz. Sie liefert bei diesem Modell auch Strom für einen zweiten, 80 kW starken Elektromotor an der Vorderachse. Insgesamt entwickeln die beiden Elektromotoren gemeinsam eine Leistung von 195 kW.

 

Mit Wechselstrom lässt sich das neue Coupé mit bis zu 11 kW in sechs bis acht Stunden komplett laden. Das Enyaq Coupé iV lässt sich auch an öffentlichen DC-Schnelladestationen mit einer Ladeleistung von bis zu 125 kW laden. Auf Wunsch ist auch der iV Universal Charger erhältlich, eine mobile Ladelösung mit austauschbaren Anschlusssteckern.

 

Im Innern des Enyaq Coupés iV ändert sich im Vergleich zu seinem SUV-Geschwister nichts. Nach wie vor überzeugen das übersichtliche Layout und der wohnliche Lounge-Charakter. Wer möchte, kann für das neue Skoda Enyaq Coupé iV einen bewusst nachhaltigen Innenraum ordern, mit Schurwolle, Recycling-Stoffen oder ökologisch gegerbtem Leder.

 

Das Fahren selbst bleibt im neuen Skoda Enyaq Coupé iV eine geschmeidige Angelegenheit und zeigt auf der ersten Testfahrt einmal mehr, wie wunderbar ein elektrischer Antrieb mit einem Auto harmoniert. Dank des tiefen Schwerpunkts durch die Batterie im Unterboden lässt sich das elektrische Coupé ziemlich sportlich fahren. Die offizielle Weltpremiere des schrägen Stromers aus Mlada Boleslav ist im Dezember 2021. Kurz danach startet der Verkauf. (ir)

 

www.skoda.ch

Meistgelesen

BYD startet noch 2022 flächendeckend in Europa

News / 12. August 2022

BYD startet noch 2022 flächendeckend in Europa

Der Polestar 6 geht in Serie

News / 16. August 2022

Der Polestar 6 geht in Serie

Neuer Nürburgring-Rekord für Elektroautos

News / 12. August 2022

Neuer Nürburgring-Rekord für Elektroautos

ID. Treffen geht in Runde 2

News / 17. August 2022

ID. Treffen geht in Runde 2

ABONNIEREN SIE UNSEREN Newsletter UND BLEIBEN SIE STETS INFORMIERT

Jetzt anmelden!

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren, können Sie unsere RICHTLINIEN FÜR DATENSCHUTZ UND VERWENDUNG VON COOKIES aufrufen.

OK