AW LOGO

News / 23. Februar 2021

Der McLaren Artura tritt in die Fussstapfen des McLaren P1

Im Jahr 2012 stellte McLaren ihr Hypercar P1 vor: Das erste hybridisierte Produkt der Briten war ein echter Meilenstein. Jetzt folgt der Auftritt des McLaren Artura: Auch ein Plug-in Hybrid, auch brutal schnell, dabei aber ein gutes Stück günstiger.

Der 2022er McLaren Artura ist also der erste "Grossserien-Hochleistungs-Hybrid" der Marke. Er verfügt über einen doppelt aufgeladenen 3,0-Liter-V6-Motor, der allein 585 PS (430 kW) und 585 Newtonmeter Drehmoment leistet. Ihm zur Seite steht ein E-Motor mit weiteren 95 PS (70 kW) und 225 Nm. Gemeinsam sorgen sie nicht nur für eine durchaus beeindruckende Systemleistung von 680 PS und 720 Nm Drehmoment, sondern machen den Artura auch gleichermassen zum Wagen mit der schärfsten Gasannahme und dem geringsten Verbrauch in McLarens Firmengeschichte.

Zudem bescheren sie ihm eine 0-100-Zeit von nur 3 Sekunden - gerade einmal 0,2 Sekunden langsamer als der P1 also - und einen Top-Speed von 330 km/h (elektronisch begrenzt). Die Verwaltung der Power übernimmt eine neue Achtgang-Doppelkupplung.

Die E-Maschine bezieht ihren Strom aus einem 7,4 kWh-Akkupaket, das aus fünf Lithium-Ionen-Modulen besteht und dem Wagen eine rein elektrische Reichweite von 30 Kilometern ermöglicht. So schnell der Wagen aber sonst ist - beim Laden war Speed offensichtlich kein Thema: Für eine Ladung von 0 auf 80 Prozent gibt McLaren eine Dauer von 2,5 Stunden an.

Der Artura ist das erste Fahrzeug der Marke, das auf der neuen McLaren Carbon Lightweight Architecture (oder MCLA) basiert. Die Ingenieure haben diese Plattform speziell für Hybridantriebe wie diesen entwickelt. Eine Mischung aus "superformed" Aluminium und Kohlefaser ermöglicht hohe Steifigkeit und niedriges Gewicht gleichermassen: ein Trockengewicht von 1.395 kg und Leergewicht (DIN) von 1.498 kg bedeuten ein für einen PHEV erstaunliches Leistungsgewicht von 488 PS / Tonne.

Die neue MCLA-Architektur ermöglicht es McLaren ausserdem, erstmals eine Reihe von aktiven Sicherheitsfunktionen zu integrieren. Der Artura verfügt serienmässig über einen adaptiven Tempomat, einen Spurhalteassistenten, einen Fernlichtassistenten und eine Verkehrszeichenerkennung, die alle per Over-the-Air-Update aktualisiert werden. Auch die Technik im Innenraum wurde erneuert. Der Artura ist das erste Auto im Sortiment mit dem neuen McLaren-Infotainment-System (genannt MIS II), ausgestattet mit einem hochauflösenden Touchscreen, Apple CarPlay und Android Auto sowie einer neuen Rennstrecken-Telemetrie-Software mit variabler Driftkontrolle (die laut Unternehmen nur für die Rennstrecke gedacht ist).

Ihr wollt einen McLaren Artura? Gern! Der McLaren Artura ist ab sofort bestellbar; es gibt eine Auswahl aus vier Spezifikationen. In der Schweiz beginnen die Preise ab  212.000 Euro (ca 230'000 Franken  - inkl. 4% Einfuhrzoll und 7,7% MwSt). (red) 


Meistgelesen

Enterprise Rent-A-Car Switzerland setzt auf Vollhybridmodelle von Honda

News / 11. Juni 2024

Enterprise Rent-A-Car Switzerland setzt auf Vollhybridmodelle von Honda

Die Schweiz ist bereit für das Recycling von Elektroauto-Akkus

News / 17. Juni 2024

Die Schweiz ist bereit für das Recycling von Elektroauto-Akkus

ABONNIEREN SIE UNSEREN Newsletter UND BLEIBEN SIE STETS INFORMIERT

Jetzt anmelden!

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren, können Sie unsere RICHTLINIEN FÜR DATENSCHUTZ UND VERWENDUNG VON COOKIES aufrufen.

OK