AW LOGO

News / 30. December 2019

Ford Mustang Mach E: Elektro-Gran-Turismo

Ford hat sein erstes, reines Elektro-Auto enthüllt, und es ist ein Mustang ... oder so. 

"Ford, die tun was!“, so lautete lange der Slogan des Kölner Autobauers. Und für 2020 würde der Markenclaim wieder hervorragend passen, schließlich bringt Ford mit dem Mustang Mach E am Ende des nächsten Jahres ein fulminantes Elektroauto auf den Markt. Zunächst als „First Edition“, die ausschließlich mit einem 98,8 kWh großen Akku angeboten wird. Später soll auch noch eine 75,7-kWh-Variante (Standard Range) nachgereicht werden. Versprochen werden vom Hersteller Reichweiten zwischen 420 und 600 Kilometer – je nach Antriebsart (Hinterrad bzw. Allrad).

Dabei unterscheidet sich auch die Motorleistung, die zwischen 258 und 338 PS liegt, und das maximale Drehmoment, das je nach Akku-Antriebs-Kombi 415 oder 581 Newtonmeter beträgt. Sehr lässig, weil dies auch den Gran-Turismo-Charakter des Modells unterstreicht: Schon die Standard-Range-Varianten können am DC-Lader mit 115 kW betankt werden, die Long-Range-Varianten schaffen sogar 150 kW.

Damit werden in 10 Minuten zwischen 79 und 93 Kilometer nachgetankt. Anders gesagt: 80 Prozent Akkuladung dauern 38 bzw. 44 Minuten. Preis? Für Österreich noch unbekannt, in Deutschland startet der Mach E aber bei 46.900 Euro.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren, können Sie unsere RICHTLINIEN FÜR DATENSCHUTZ UND VERWENDUNG VON COOKIES aufrufen.

OK