AW LOGO

News / 23. October 2020

Bestnoten für den VW ID.3: Fünf Sterne beim Euro NCAP

Beim Sicherheitstest Euro NCAP (European New Car Assessment Programme) hat der ID.3 die Bestnote erzielt. Die Prüfer gaben dem ersten Modell auf Basis des neuen MEB in allen Kriterien gute Wertungen.

«Das ist ein toller Erfolg für unser gesamtes ID.-Team», sagt Dr. Frank Welsch, Entwicklungsvorstand der Marke Volkswagen. «Ein hohes Sicherheitsniveau unserer Fahrzeuge ist uns immer sehr wichtig und ist deshalb bei der MEB-Konzeption von Anfang an eingeflossen. Der ID.3 stellt das mit seinen 5 Sternen eindrucksvoll unter Beweis.»

Die Bewertung des Insassenschutzes für Erwachsene basiert unter anderem auf Frontal-, Seitenaufprall- und Schleudertraumaversuchen. Anhand dieser Crashtests und einer Beurteilung der Sicherheitsmassnahmen für eine schnelle und sichere Rettung und Befreiung wurde für den ID.3 ein Schutzgrad von 87% für Fahrer und Passagieren ermittelt. Für Kinder wurde sogar ein Schutzgrad von 89% attestiert. Diese Bewertung basiert auf drei wichtigen Aspekten: Neben dem Schutz, der durch Kinderrückhaltesysteme bei Frontal- oder Seitenaufprall gewährt wird, standen auch die Möglichkeiten für den Einbau von Kindersitzen der verschiedenen Grössen und die Ausrüstungen, die ein Fahrzeug zum sicheren Transport von Kindern bietet, im Fokus.

Zusätzlich zum Insassenschutz in Fahrzeugen prüft Euro NCAP auch, wie gut automatische Notbremssysteme (AEB) ungeschützte Verkehrsteilnehmer – Fussgänger und Radfahrer – bei einer drohenden Kollision schützen können. Ebenso legen die Prüfer Wert auf weitere serienmässige Assistenzsysteme. Positiv: Der ID.3 hat in allen Ausstattungsvarianten den Spurhalteassistenten «Lane Assist» und den Notbremsassistenten «Front Assist» an Bord.

Mit den fünf Sternen schreibt der ID.3 die Erfolgsserie von Volkswagen im Euro NCAP weiter – zuletzt hatten der neue Golf und der T-Cross die Höchstwertung erzielt. Das European New Car Assessment Programme (Europäisches Neuwagen Bewertungs-Programm) dient seit dem Jahr 1997 als strenger Massstab für das Sicherheitsniveau neuer Autos. Es versorgt Automobilkäufer zeitnah mit Informationen zur Sicherheit beliebter neuer Modelle. In den vergangenen Jahren sind die Testverfahren und die Anforderungen an die serienmässigen Fahrerassistenzsysteme und die passive Sicherheit immer weiter verschärft worden. (pd/ir)

www.volkswagen.ch

 

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren, können Sie unsere RICHTLINIEN FÜR DATENSCHUTZ UND VERWENDUNG VON COOKIES aufrufen.

OK