News / 19. October 2020

Renault verstärkt seine Elektro-Offensive

Zum Auftakt der neuen Elektro-Strategie «Renault eWays – The Challenge towards Zero Emission» präsentierte der neue Renault-Chef Luca de Meo das elektrische Showcar Renault Mégane eVision.  

Das Potenzial der neuen Plattform der Renault-Nissan-Mitsubishi-Alliance CMF-EV habe Renault voll ausgeschöpft, sagt de Meo anlässlich der Präsentation der neuen Elektro-Strategie am Mitte Oktober in Paris. «Mit der schmalsten Batterie auf dem Markt, einer lediglich 4,21 Meter langen Karosserie mit dem Raumangebot eines Fahrzeugs aus dem C-Segment, ist der Mégane eVision ein kompaktes Meisterstück.» Der Mégane eVision interpretiere den Mégane neu, findet de Meo, «so, wie Renault sich selbst neu erfindet. Statt einer Revolution, gibt es eine Renaultlution».

Die Studie Renault Mégane eVision ist demnach ein Ausblick auf ein neues, elektrisches Kompaktfahrzeug, das 2021 neue Massstäbe in Sachen Antriebs-, Batterie- und Ladetechnik setzen soll. Eine Batteriekapazität von 60 kWh, die Leistung von 217 PS (160 kW) und die Schnellladefähigkeit mit Gleichstrom, garantieren grosse Aktionsradien. Das Design vereint Elemente von SUV und Schrägheckmodell. Zum ersten Mal präsentierte der frisch gebackene Renault-CEO auch den Dacia Spring, das erste E-Auto der Marke. Der neue Dacia Spring Electric kombiniert den rein elektrischen Antrieb mit schickem Design und zuverlässiger Technik zu einem attraktiven Preis-Wert-Verhältnis. Der Elektromotor mit 44 PS (33 kW) Leistung und die Batteriekapazität von 26,8 kWh verschaffen dem Fünftürer eine Reichweite von bis zu 295 km, gemessen im WLTP City-Zyklus.

Nach dem in diesen Wochen beginnenden Marktstart der drei elektrifizierten E-Tech-Modelle Captur Plug-in Hybrid, Mégane Grandtour Plug-in Hybrid und Clio Hybrid, wird Renault sein Angebot um drei weitere Hybrid-Modelle erweitern: Das SUV-Coupé Renault Arkana und der Crossover Renault Captur sind im kommenden Jahr in der Hybrid-Version E-Tech 140 erhältlich. Darüber hinaus ergänzt der Mégane Fünftürer E-Tech Plug-in 160 die Hybridpalette.

Bei der Präsentation liess CEO de Meo weit in die Zukunft blicken und stellte klar, dass Renault bestrebt ist, bis 2050 CO2-neutral zu werden. Konkret will Renault bis 2050 in Europa keine CO2-Emisionen mehr verursachen. Bis 2030 will Renault bereits den CO2-Ausstoss im gesamten Betrieb um die Hälfte reduzieren.

Die Präsentation der neuen Modelle bildet den Auftakt zur einer mehrtägigen Veranstaltung, die bis zum 27. Oktober im Hangar Y in der Nähe des Pariser Flughafens Charles-de-Gaulle stattfindet. Die komplette Veranstaltung ist über die Website www.eways.groupe.renault.com/de auch in deutscher Sprache zugängig. Hier findet man das komplette Programm der Veranstaltung mit zahlreichen Gesprächsformaten, Reden und Vorträgen, Round Tables und Diskussionsforen zur Zukunft der Mobilität. (pd/ir)

www.renault.ch

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren, können Sie unsere RICHTLINIEN FÜR DATENSCHUTZ UND VERWENDUNG VON COOKIES aufrufen.

OK