AW LOGO

Jeep / 29. Oktober 2020

Teilzeitstromer mit voller Traktion

Mit dem Renegade 4xe hat nun auch Jeep einen Plug-in Hybrid im Angebot. Wir sind die Topversion Trailhawk mit 240 PS und Profi-Offroad-Technik gefahren.  

Bis auf den zweiten Tankdeckel hinten links ist der Hybrid-Renegade nicht von seinen konventionell angetriebenen Modellbrüdern zu unterscheiden. Dort kann das Stromkabel eingesteckt werden, um den 11,4 kWh grossen Akku mit Strom aufzuladen. Der Ladevorgang dauert über eine Wallbox rund zwei Stunden. Ist die Batterie voll, fuhr unser Testwagen bei herbstlichen Temperaturen gut 40 km rein elektrisch. Im Winter dürften es dann allerdings klar weniger sein.

Am besten macht es der Renegade 4xe im Hybrid-Modus. Dann wechselt das System automatisch zwischen Verbrenner- und E-Antrieb, immer die Effizienz im Blick. Auf der Autobahn ist der Akku aber rasch leer. Weil der Benzintank mit 36,5 Litern mehr als 10 Liter kleiner als beim konventionellen Renegade ist, geht auch das Benzin bei Tempo 120 schnell zur Neige. Dann zeigt der Bordcomputer auch fast 10 Liter im Schnitt an. Im Alltag sind es gut 5 l/100 km, das ist zwar klar mehr als die Werksangabe (2,3 l/100 km), jedoch okay.

Auch die Fahrleistungen sind okay. Zwar merkt man die stattlichen 240 System-PS beim Gas geben kaum. Der 1,3 Liter Turbo heult vor allem laut auf, der Schub des E-Aggregates ist nur marginal zu spüren. Doch das ist auch gut so, denn das hält den Fahrer von Beschleunigungsorgien ab und so den Verbrauch in Grenzen.

Clever agiert auch der intelligente Allradantrieb, der je nach Fahrbahnbeschaffenheit automatisch volle Traktion bietet. Dank 4x4 und serienmässiger Jeep Selec-Terrain Traktionskontrolle in Kombination mit der Trailhawk-Sonderausstattung - einem Unterfahrschutz und speziellen Stossfängern, die grössere Böschungswinkel zulassen - trägt auch der Jeep Renegade 4xe das Label «Trail Rated» und ist damit für Offroadfahrten in schwerem Gelände gerüstet.

Mit 4,23 m Länge ist der Renegade der kleinste Jeep. Entsprechend ist auch das Platzangebot für Passagiere und Gepäck nicht gerade üppig. Zwei Erwachsene reisen aber durchaus komfortabel. Dank serienmässige Uconnect-System 8.4 ist aber auch der Renegade voll vernetzt und lässt sich mit jedem Smartphone koppeln. (mb)

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren, können Sie unsere RICHTLINIEN FÜR DATENSCHUTZ UND VERWENDUNG VON COOKIES aufrufen.

OK